Wassenberg Squirrels – Mönchengladbach Blackcaps 6:23

18.06.2022

Am 18.06.2022 reisten die Mönchengladbach Blackcaps zum vierten Saisonspiel nach Wassenberg. Gegen die Squirrels hatte man das Hinspiel bereits mit 14:13 gewonnen und wollte nun den dritten Sieg in Serie anpeilen

Für die Gastgeber, bei denen zwei ehemalige Blackcaps mitwirkten, war es das erste Spiel im neuen Ballpark. Auf der kombinierten Sportanlage aus Fußballfeld, Leichtathletikanlage und Baseballplatz ist das Outfield ungewöhnlich zu bespielen, da weite Teile zur Leichtathletikanlage mit dem entsprechenden Untergrund gehören.

Unbeirrt von den Platzverhältnissen und der brennenden Sonne starteten die Blackcaps in das erste Inning. Die Defense der Squirrels wirkte zu Spielbeginn noch nicht ganz auf der Höhe, so erreichte der erste Schlagmann „Ele“ Morales mit einem Error die erste Base. Darauf folgten drei Hits-by-Pitch und zwei Walks, so dass es beim ersten Out (Matthias Wind in seinem ersten Spiel für die Blackcaps, erzielte dabei noch ein RBI) durch Bases Loaded bereits 5:0 für Mönchengladbach stand. Ein weiterer Run kam hinzu, bevor Morales sein zweites At-Bat per Flyout ins Right Field und damit das Halbinning beendete.

Das Heimteam konnte in seiner ersten Offense gegen Pitcher Patrick Grabowski nicht punkten und so bauten die Blackcaps im zweiten Inning die Führung um zwei weitere Punkte aus. Martin Heinen brachte durch ein Sacrifice Fly Patrick Grabowski nach Hause und Betty Ziemer erreichte durch einen Wild Pitch die Homeplate.

Auch im zweiten Inning blieb Wassenberg ohne eigenen Run, dasselbe galt allerdings auch für die Blackcaps in ihrer dritten Offense.

In der unteren Hälfte des dritten Innings starteten die Squirrels dann eine Aufholjagd und erzielten fünf Runs, drei davon durch ein Double des Third Baseman. Nach drei Durchgängen stand es somit 8:5 für die Blackcaps.

Anders als so manches Mal in der Vergangenheit kam jedoch im Gästedugout nun keine Unruhe auf. Im vierten Inning blieb man erneut ohne eigenen Run und konnte erstmals auch keinen Hit erzielen, während Wassenberg danach auf 8:6 verkürzte.

Konzentriert startete das Team nach bereits über zwei Stunden Spielzeit ins fünfte Inning.

Nachdem Morales erneut einen weiten Ball geschlagen hatte, der diesmal Beute des Left Fielders wurde,  erzielte das Gästeteam Punkt um Punkt. Diese resultierten weniger aus eigenen Hits (drei im fünften Inning), als durch Fehler in der Squirrels-Defense. Grabowski kam nach seinem Hit durch einen Error und zwei Balks nach Hause. Im Anschluss füllten sich die Bases durch weitere Hits-by-Pitch und Walks, so dass die Blackcaps-Führung durch Geduld am Schlag kontinuierlich wuchs.

Bei der ersten Plate Appearance von Stefan Kirschhöfer in dieser Saison (Walk) wurde der Wassenberger Catcher nach vermehrten Diskussionen mit dem Field Umpire ejected.

Nach einem Easy-Out at First (Pitcher zu First Baseman) bei der dritten Plate Appearance von Grabowski im fünften Durchgang kam Wassenberg beim Stand von 23:6 aus dem Inning heraus.

Die anschließende Defense überstanden die Blackcaps unbeschadet – man konnte sogar noch ein Double Play erfolgreich abschließen -, so dass das Spiel vorzeitig per Mercy-Rule endete.

Die Blackcaps stehen damit nach drei Siegen in Serie auf Platz 3 der Bezirksliga II und haben ebenso wie die Krefeld Crows und Duisburg Flying Bats erst ein Spiel verloren.

Für die Mönchengladbach Blacks spielten: P. Grabowski (P, 2B), B. Ziemer (C), E. Berberoglu (1B), D. Tadino (2B, 3B), M. Wind (3B), M. Heinen (SS), T. Krahl (LF, RF), E. Morales (CF, P), J. Weyrauch (RF), L. Wirtz (CF), M. Köllner (LF, RF), S. Kirschhöfer (PR, RF)

 1234567RH
Blackcaps620015XX237
Squirrels00510XX612
Consent Management Platform von Real Cookie Banner